News

23.04.2018 14:01 Alter: 31 days
Kategorie: Infocenter

Hohe Auszeichnung für Prof. Dr. Alexander MENG

Prof. Dr. Alexander MENG erhielt das Silberne Ehrenzeichen der Wiener Ärztekammer für seine außerordentlichen Verdienste um die Komplementärmedizin.

Prof. Meng ist einer der längstdienenden Mitstreiter der Österreichischen Gesellschaft für Akupunktur, des Johannes Bischko Institutes für Akupunktur und auch der Akupunktur-Ambulanz.

1976 gründete er überdies den Österreichischen Arbeitskreis für TUINA, dem er heute noch vorsteht.Viele tausend Masseure und Physiotherapeuten sind bis heute in diesem Verein ausgebildet worden.

Schon Anfang der Siebziger Jahre kam Meng zu Bischko und hat in dieser Zeit auch unendlich viele Werke über TCM aus dem Chinesischen übersetzt. Meng wurde rasch ein fixer Mitarbeiter der Akupunktur-Ambulanz an der Wiener Allgemeinen Poliklinik. Er ist der Gesellschaft bis heute als Vizepräsident treu geblieben. Er stand immer mit Rat und Tat zur Seite und hat auch als hervorragneder Referent viele tausend Ärztinnen und Ärzte in Akupunktur ausgebildet. Auch die vielen Standortwechsel konnten dem keinen Abbruch tun
(Kaiserin-Elisabeth-Spital und nun Krankenhaus Hietzing (vormals Lainz) mit Neurologischem Zentrum Rosenhügel, wo die Akupunktur-Ambulanz und die Gesellschaft sowie das Institut derzeit beheimatet sind). Prof. Meng ist Facharzt für Neurologie und Psychiatrie und war viele viele Jahre am KH Hietzing (vormals KH Lainz) als Neurologe tätig.

Prof. Meng schrieb zahlreiche Lehrbücher über Akupunktur und Tuina und ist auch gerngesehener Experte in der Kronen Zeitung wo er auch PatientInnen mit Rat und Tat zur Seite steht.

Es ist schön, dass er noch immer voller Schaffenskraft bei uns ist.

Herzliche Gratulation
Das Team der ÖGA

Hier gelangen Sie zum Zeitungsartikel